Führerscheinklassen


Muster-Abbildung (Vorder- und Rückseite) eines in Deutschland ausgestellten EU-Führerscheins

Bei uns kannst du die Fahrerlaubnis bzw. den Führerschein für folgende Klassen erwerben:

Klasse B – Führerschein für Kraftfahrzeuge (PKW)

Die Klasse B ist die Führerscheinklasse für mehrspurige Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässigen Gesamtgewichts und inklusive Fahrer maximal 9 Sitzplätzen. Es darf mit Anhänger gefahren werden, wenn dieser max. 750 kg wiegt oder die Gesamtmasse aus Zugfahrzeug und Anhänger 3500 kg nicht übersteigt. Die Klasse B kann ab dem 18. Lebensjahr erworben werden. Mit der Klasse B werden die Klasse AM, L sowie S miterworben.

B96 – Erweiterung der Klasse B

Die Erweituerung B96 wird benötigt für Kraftfahrzeuge mit Anhänger, wenn dieser 750 kg Masse übersteigt und die Gesamtmasse aus Zugfahrzeug und Anhänger über 3500 kg und bis max. 4250 kg beträgt. Die Erweiterung B96 setzt Klasse B voraus und kann durch eine Schulung erworben werden.

Klasse BE – Führerschein für Züge (Kraftfahrzeuge und Anhänger)

Die Klasse BE ist die Führerscheinklasse für Züge aus B-Zugfahrzeug und Anhänger über 750 kg und max. 3500 kg zulässiger Gesamtmasse des Anhängers. Die Klasse BE kann ab dem 18. Lebensjahr erworben werden. Voraussetzung für die Klasse BE ist die bestandene Prüfung der Klasse B.

Klassen BF17 und BEF17 – »Führerschein mit 17«

Dank der mittlerweile in Deutschland einheitlich eingeführten Regelung zum »Begleiteten Fahren« kannst du die Klassen B und BE in Form von BF17 und BEF17 bereits mit 17 Jahren erwerben:
Die Auflage hierbei ist, ausschließlich mit einer der in der Prüfungsbescheinigung namentlich benannten Begleitperson zu fahren, wobei beliebig viele Begleitpersonen benannt werden können. Diese Person muss mindestens 30 Jahre alt, seit mindestens fünf Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B oder Klasse 3 sein und darf zum Zeitpunkt des Erwerbs der Klasse BF17 bzw. BEF17 höchstens drei Punkte im Zentralregister in Flensburg haben.

Klasse A – Führerschein für Krafträder

Die Klasse A ist die unlimitierte Führerscheinklasse für Krafträder über 50 cm³ oder über 45 km/h, auch mit Beiwagen. Nach zwei Jahren Besitz der Klasse A2 kann die Klasse A durch eine weitere praktische Prüfung erworben werden. Für den direkten Erwerb der Klasse A beträgt das Mindestalter 24 Jahre. Mit der Klasse A werden die Klassen A2, A1 und AM miterworben.

Klasse A2 – Führerschein für Krafträder (neu seit 2013, früher Klasse A beschränkt)

Dies ist die beschränkte Führerscheinklasse für Krafträder. Gefahren werden dürfen damit Krafträder mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW und einem Leistungsgewicht bis zu 0,2 kW/kg. Die Klasse A2 kann ab dem 18. Lebensjahr erworben werden. Nach zwei Jahren Besitz der Klasse A2 kann durch eine praktische Prüfung die unbeschränkte Klasse A erworben werden. Mit der Klasse A2 werden die Klassen A1 und AM miterworben.

Klasse A1 – Führerschein für Krafträder

Die Klasse A1 ist die Führerscheinklasse für Krafträder, auch mit Beiwagen. Dies sind Krafträder mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³ mit einer Motorleistung von bis zu 11 kW und einem Leistungsgewicht bis zu 0,1 kW/kg. Die Klasse A1 kann ab dem 16. Lebensjahr erworben werden. Mit der Klasse A1 wird die Klasse AM miterworben.

Klasse AM – Führerschein für Kleinkrafträder (neu ab 2013, früher Klasse M)

Die Klasse AM ist die Führerscheinklasse für zwei- und dreirädrige Kleinkrafträder sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einem Hubraum von max. 50 ccm und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h. Die Klasse AM kann ab dem 16. Lebensjahr erworben werden.

Klasse L und Klasse T (auf Anfrage) – Führerscheine für Traktoren u. ä.

Die Klasse L ist die Führerscheinklasse für sog. Land- und Forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 40 km/h (mit Anhänger max. 25 km/h) sowie Flurförderfahrzeuge bis 25 km/h. Die Klasse L kann ab dem 16. Lebensjahr erworben werden.

Auf besondere Anfrage bieten wir auch die Klasse T an. Sie ist die Führerscheinklasse für sog. Land- und Forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 60 km/h (ab 18 Jahren, darunter nur 40 km/h) und selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 40 km/h. Die Klasse T kann ab dem 16. Lebensjahr erworben werden.

Mofa-Prüfbescheinigung

Die Mofa-Prüfbescheinigung benötigt man, um Mofas (Krafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h), Leichtmofas (max. 30 cm³ Hubraum, max. 20 km/h) und »Elektronische Mobilitätshilfen« (max. 20 km/h) zu fahren. Eine Mofa-Prüfbescheinigung braucht man nicht, wenn man vor dem 01.04.1965 geboren (dann genügt der Personalausweis) oder im Besitz eines gültigen Führerscheins (siehe weiter unten) ist.
Nach erfolgreicher Prüfung erhält man die Bescheinigung (frühestens ab dem vollendeten 15. Lebensjahr).

Die Angaben auf dieser Website sind ohne Gewähr. Satzfehler und Änderungen (insbesondere rechtlicher und gesetzlicher Art) vorbehalten.

© 2019 Fahrschule Sicken

Impressum/Datenschutz